Freie Werkstatt

Leidenschaft wecken und Talente entdecken!

Ein Cluster-Projekt, das Machende und Lernende zusammenführt.

Das sozialraumorientierte Modellprojekt “Freie Werkstatt” in Hildesheim ist eine innovative Verbindung von Co-Working- & Maker-Space sowie Berufsorientierung für junge Menschen.

Über das Projekt

Das Projekt startete im September 2020. Zwei Hallen in der Nordstadt in Hildesheim wurden mit Holz-, Metall- und Elektrobereichen sowie Besprechungsräumen ausgestattet, die kostenfrei genutzt werden können. Sie stehen sowohl freischaffenden Handwerker:innen und Künstler:innen, als auch Start-Ups und Senior:innen als Arbeitsräume zur Verfügung.

Die kostenlose Nutzung ist unter der Voraussetzung möglich, dass Projektumsetzende Schüler:innen als Praktikant:innen in die Arbeit ihres Projektes einbeziehen. Die kreativen Machenden aus der Kreativwirtschaft vermitteln den Schulpraktikant:innen aus erster Hand ihre Erfahrung und Leidenschaft zum Beruf.

Mit dem Projekt “Freie Werkstatt” schaffen wir einen Ort, an dem junge Menschen interaktive Einblicke in handwerkliche, technische (MINT-)Berufe erhalten und sich in neuen Fertigkeiten erproben können.

Weitere Informationen

Förderung

Das Projekt “Freie Werkstatt” wird im Rahmen des Programms “Soziale Innovation” durch den  Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Weitere Unterstützung erhalten wir von der Postcode Lotterie, Lotto-Sport-Stiftung, Heidehof Stiftung, EVI Hildesheim, Sparkasse Hildesheim, Johannishofstiftung, Festool, Friedrich Stiftung Hannover, Bürgerstiftung und dem Verfügungsfonds „Sozialer Zusammenhalt – Nördliche Nordstadt“.